Craniosacrale Osteopathie

 

Petra Schlittler

Craniosacrale Osteopathie und
Biofelddiagnostik und Therapie

Seit 2002 beschäftige ich mich mit der Craniosacralen-Osteopathie. Als Mutter von vier Kindern war die zusätzliche Qualifikation für Kinder und Babys naheliegend. Als Mitglied von Cranio-Suisse bin ich auf der Therapeuten- wie auch Kinder- und Babyliste aufgeführt. Mit der EMR- und ASCA-Registrierung bin ich bei den Zusatzversicherungen der Krankenkassen anerkannt.

Termine nach Vereinbarung unter der Nummer 076 347 79 22. Während den Therapiesitzungen kann ich das Telefon nicht entgegennehmen. Sprechen Sie auf den Beantworter, ich werde Ihnen baldmöglichst zurückrufen.

Die Craniosacrale Osteopathie hat sich bei folgenden Indikationen bewährt:

  • Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall
  • Schleuder-, Sturz- und Stauchtrauma
  • Schlafprobleme, Erschöpfungszustände, Depressionen
  • Stressbedingte Beschwerden, Burnout-Syndrom
  • Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung
  • Hyperaktivität von Kindern, Konzentrationsstörungen und Lernschwierigkeiten
  • Entwicklungsverzögerungen bei Kindern (für weitere kinderspezifische Themenbereiche: siehe Prospekt «Baby- und Kinderbehandlung»)

 

und begleitend zu ärztlichen Behandlungen bei

  • chronischen Schmerzzuständen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Sinusitis und Tinitus
  • orthopädischen Problemen
  • Wirbelsäuen-, Muskel- und Gelenkserkrankungen
  • kieferorthoädischen Problemen
  • Asthma, Allergien und Hauterkrankungen
  • psychosomatischen Beschwerden

 

Was ist Craniosacral Therapie?

Die craniosacrale Behandlungsform wurde anfangs des 20. Jahrhunderts von Dr. William Garner Sutherland auf der Basis der Osteopathie (Knochenheilkunde) zur «Cranialen Osteopathie» weiterentwickelt. Der Name Craniosacral Therapie wurde in den 70er Jahren des selben Jahrhunderts erstmals vom amerikanischen Forscher und Osteopathen Dr. John E. Upledger geprägt und setzt sich aus den Begriffen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen.

Die Craniosacral Therapie ist eine Körperarbeit, bei der mit grösster Sorgfalt, Achtsamkeit und Wertfreiheit der Persönlichkeit des KlientenIn Klientin begegnet wird. Die Craniosacral Praktizierenden unterstützen mit feinen manuellen Impulsen, welche eine Eigenregulierung des Körpers einleiten, die Klientin auf dem Weg zur Selbstheilung. Die Gesundheit im Menschen wird unterstützt und Ressourcen werden gestärkt, so dass positive Veränderungen stattfinden können. Diese Behandlungsform kann bei Menschen jeden Alters (vom Neugeborenen bis hin zum betagten Menschen) angewendet werden, sogar wenn diese in sehr schmerzvollem oder gebrechlichem Zustand sind.